…finden statt suchen.

Datenbank

Eine Datenbank ist ein informationstechnisches Konstrukt aus einem oder mehreren speziell strukturierten Datenspeichern und verschiedenen Such-, Sortier- und Zugriffsmethoden auf diese Daten.

Datenbanktypen und Datenbanksoftware

Je nach zugrunde liegendem Konzept gibt es unterschiedliche Datenbanktypen. Nicht jeder Datenbanktyp ist für jede Aufgabenstellung gleich gut geeignet. Die heutzutage gebräuchlichsten Datenbanktypen sind relationale und objektorientierte Datenbanken. Um eine Datenbank aufzubauen, benötigt man eine Software, die nach dem jeweils präferierten Verfahren die Daten, genauer ausgedrückt die Datensätze, speichert und verwaltet. Der Zugriff auf die Datensätze erfolgt in einer speziellen Abfragesprache, die die einzelnen Befehle an die Datenbank übermittelt. Die heute gebräuchlichste Datenbanksprache ist SQL. Häufig benutzte Datenbanksoftware ist beispielsweise MySQL, Oracle oder Microsoft-SQL (siehe dazu: SQL, MySQL und MS-SQL).

Dokumentenmanagementsysteme und Datenbanken

bitfarm-Archiv Dokumentenmanagement, das Open-Source-DMS mit vielen Funktionen, benutzt MySQL als Datenbanksystem.

MySQL zeichnet sich neben einer hohen Stabilität vor allem durch eine extrem schnelle Volltextsuche aus und übertrifft dabei die meisten anderen Datenbanksysteme deutlich – darunter auch Oracle und MS-SQL. Schnelle Volltextsuchen sind gerade in der Enterprise-Edition eines Dokumentenmanagementsystems wichtig, um die OCR-Erkennungsleistung am besten nutzen zu können. Da MySQL ein Open-Source-Produkt ist, kann es ohne Lizenzkosten eingesetzt werden und passt somit sehr gut zu bitfarm-Archiv Dokumentenmanagement.

Die Dokumente werden bei bitfarm-Archiv DMS nicht in der Datenbank gespeichert, sondern liegen in einem gesonderten Bereich des Dateisystems. Die Datenbank bleibt deswegen relativ klein. Dies ermöglicht eine hohe Skalierbarkeit des gesamten Systems.

Glossar-Index | Startseite | Software | Dienstleistungen | Dokumentenmanagement | FAQ | Kontakt